Was ist Enduro?

Seit Jahrtausenden ist es der Drang des Menschen, neue Welten zu entdecken, in Regionen vorzudringen, die vorher noch niemand betreten hat, und sich mit der Natur und den Elementen auseinander zusetzen. Bei den meisten ist ihre Umgebung Grundlage für das Erleben ihrer Umwelt. Per Definition ist Enduro eine Motorsportdisziplin bei der die „Zuverlässigkeit der Motorräder und das Können der Fahrer“ geprüft werden soll. Die ursprünglichen Enduro-Wettbewerbe sind meistens keine Rennen bei denen permanent mit Vollgas im direkten Rennen mit den Mitbewerbern gefahren wird. Vielmehr ist Vielseitigkeit das A und O. Entscheidend für die Platzierung ist die Einhaltung vorgegebener Sollzeiten während der Zuverlässigkeitsfahrt und die benötigte Fahrzeit in den Sonderprüfungen. Vollgas ist also (im Gegensatz zu Moto-Cross) nur auf ganz bestimmten Abschnitten gefragt. Im Regelfall sollte die Länge einer Runde bei rund 35 Km liegen.

In der heutigen Zeit ist die legale Ausübung dieses Sports aber aufgrund des begrenzten Raumes und der verschiedenen Interessen leider begrenzt.

Zunehmend wird daher der Endurosport im Rahmen von 3-Stunden-Enduros ausgeübt. Auch die MSG Hannover ist hier mit der Veranstaltung „Vor den Toren Hannovers“ aktiv. Neben dieser Veranstaltung, der mittlerweile größten (nach Teilnehmerzahlen) in Norddeutschland, möchten wir Endurofahrern im Raum Hannover möglichst viele Gelegenheiten geben ihrem Hobby zu frönen. Derzeit ist die Situation natürlich nicht einfach, aber wir hoffen durch die Kooperation mit befreundeten Vereinen und durch wertungsfreie Wochenendveranstaltungen auf den wenigen noch vorhandenen Strecken in Deutschland und evtl. die eine oder andere wertungsfreie lokale Veranstaltung interessante legale Möglichkeiten zum Endurofahren schaffen zu können.

Dein Ansprechpartner für die Sparte Enduro in der MSG Hannover ist unser Enduroreferent Henning Freund.

Termine

No events to display